Auch in der Kunstschule Zinnober werden ab Juni 2013 Wünsche erfüllt, denn sie ist nun eine von fünf Wunschzentralen im Emsland und der Grafschaft Bentheim.

Die Idee für die Wunschzentrale ist vor rund einem Jahr in Lingen entstanden. Das Theaterpädagogische Zentrum (TPZ) in Lingen hatte bereits positive Erfahrungen gesammelt und jetzt den Anstoß gegeben, auch in Papenburg, Neuenhaus, Sögel und Schüttorf solche Zentren einzurichten.

Die Möglichkeit, die Initiative auf vier weitere regionale Wunschzentralen auszuweiten, verdankt das TPZ Lingen der Projektförderung durch Bundesmittel von Fonds Soziokultur, der Unterstützung durch die EWE Stiftung sowie durch die Emsländische Landschaft.

Mit dem Netzwerk soll das Allgemeinwohl und das „Wir-Gefühl“ gestärkt werden. Hier geht es nicht um die Erfüllung materieller Anliegen, sondern um Wünsche, wie beispielsweise eine Radiosendung mit zu moderieren, in einem Feuerwehrauto oder im Beiwagen eines Motorrades mitzufahren.  Der Gedanke dahinter ist,  die Anliegen Anderer wahrzunehmen. Um Wünsche erfüllen zu können, werden Ehrenamtliche, Projektinteressierte und Wunscherfüller benötigt, die bereit sind, am Netzwerk der Wünsche mitzuwirken. Sie sollen Menschen aller Altersklassen und Kulturen bei der Erfüllung von ideellen Wünschen helfen.

Die Möglichkeiten, Sehnsüchte, und Wünsche der Menschen zu erkennen und ihnen Beachtung zu schenken, soll eine wichtige Bereicherung für die Bevölkerung in der Region werden.

Herzenswünsche und Anliegen nimmt ab sofort die „Zinnober- Wunschfee“ Linda Kösters in der Kunstschule Zinnober entgegen. Sie ist für die Koordinierung  zuständig, Wünschende und Wunscherfüller zusammenzubringen und  jeden Montag von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Kunstschule persönlich oder telefonisch unter 04961/ 3829 zu erreichen.  Wer seinen Wunsch per Email senden möchte, kann ihn an diese Adresse der Kunstschule schicken: linda.koesters@kunstschule-zinnober.de schicken.


Download des Wunschzettels (PDF-Datei)