Ein Projekt des Landesverbands der Kunstschulen Niedersachsens

   


Wir, die Kunstschule Zinnober, beteiligten uns gerne an diesem Projekt und gestalten "das Parlament in Ton" mit. Der Landtagspräsident Bernd Busemann übernahm die Schirmherrschaft.
Kinder und Jugendliche in 29 Kunstschulen modellierten unter fachlicher Anleitung individuelle und ausdrucksstarke Porträts aus Ton aller 137 politischen Vertreter und Vertreterinnen des aktuellen niedersächsischen Landtages.

Hier bei Zinnober gestalteten Maria Dirkes, Angelina Dolgeda, Alica Dübbelde, Leila Jansen und Insa Lenz die Landtagsabgeordneten Claus Peter Poppe (SPD), Meta Janssen-Kucz (Bündnis 90 Die Grünen), Bernd Busemann (CDU), Renate Geuter (SPD) und Karl-Heinz Bley (CDU) plastisch in Ton.


Alle Tonfiguren sind natur belassen oder farbig glasiert, sitzend auf einem Sockel dargestellt.
Vor- und Nachname sowie die Partei der Politiker sind auf der Seite des jeweiligen Porträts eingeritzt. Auf einer anderen Seite steht der Name der/s Herstellenden und der Kunstschule geschrieben.


Am 11. Februar 2014 wurde die Ausstellung "Parlament in Ton" in der Wandelhalle des Niedersächsischen Landtages feierlich eröffnet. Aus der Kunstschule Zinnober waren die teilnehmenden Kunstschülerinnen Alica Dübbelde, Insa Lenz, Maria Dirkes und Angelina Dolgeda sowie die Leiterin der Kunstschule Petra Wendholz dabei. Vorab konnten die KunstschülerInnen aus ganz Niedersachsen einen Rundgang durch den historischen Landtag machen und wurden über die Arbeitsaufgaben und Arbeitsweise der Landtagsabgeordneten ausführlich informiert. Danach ging es in den vollbesetzten Plenarsaal, in dem die Reden zur Ausstellungseröffnung geschwungen wurden. Besonders stolz sind wir in diesem Zusammenhang auf Angelina Dolgeda, die vor 200 Zuhörern aus der eigenen Kunstschulpraxis bei Zinnober berichtete.

Dementsprechend großer Andrang herrschte dann auch in der Wandelhalle um die 18 m² große, mit "zinnoberroten" Tüchern verhüllte Ausstellungsfläche, auf der alle 137 Landtagsabgeordneten als Tonfigur analog zur Sitzverteilung im Plenarsaal verewigt waren. Neben dem Suchen nach den "eigenen" Figuren wurde die kreative Gestaltungsvielfalt aller Figuren bestaunt und bewundert. Es gab auch viel Gelegenheit zum Schmunzeln! ...und zum Gespräch mit den anwesenden Politikern.Unser Fazit lautet: ein gelungenes Projekt mit einer beeindruckenden Präsentation, die es lohnt anzusehen.

Die Ausstellung ist vom 12. bis 25. Februar 2014, montags bis freitags jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich.


Angelina Dolgeda, Kunstschülerin der Kunstschule Zinnober, berichtet aus der Praxis
Großer Andrang bei den "Politikern"
Die Kunstschülerinnen Insa Lenz, Maria Dirkes, Angelina Dolgeda, Alica Dübbelde und Kunstschulleiterin Petra Wendholz im Gespräch mit Landtagspräsident Bernd Busemann
Meta Janssen-Kucz, gestaltet von Insa Lenz


Weitere Bilder sehen Sie in unserer Online Galerie unter Projekte.