„Open Studio – Me at a new place”, ein künstlerisch, kulturelles Projekt

    

Die FSJlerin 2015/16, Nesrin Güner, hat im Rahmen ihres freiwilligen kulturellen Jahres in der Kunstschule Zinnober ein eigenes Projekt mit dem Titel „Open Studio - Me at a new place“ zum Förderprogramm „Mutig voraus“ der LKJ Niedersachsen entwickelt. Gemeinsam mit dem syrischen Künstler Bozo Youssef hat sie junge Menschen verschiedener Herkunft, mit und ohne Fluchthintergrund, eingeladen, sich in einem offenen Atelier zu treffen und zu dem Thema „Me at a new place“ kreativ sein zu können.

Der Hauptgedanke war Kunst, Kommunikation und Kultur miteinander zu verbinden. Nesrin Güner ist selbst als in Deutschland geborene Muslima in eine fremde Stadt (Papenburg) gezogen und baute sich ein neues soziales Umfeld auf. Die 12 TeilnehmerInnen zwischen 16 und 24 Jahren stammten aus Syrien, der Türkei, Bulgarien, Deutschland und Polen. Sie lernten sich untereinander kennen, tauschten Erfahrungen aus und setzten sich künstlerisch mit ihrer eigenen aktuellen Situation auseinander. Sie haben mit verschiedenen Techniken wie zum Beispiel Aquarellmalerei, Acryl und Frottage gearbeitet und diese mit in ihre Collagen eingebunden. Ziel war es hierbei, die Offenheit gegenüber verschiedenen, fremdartigen Kulturen zu fördern und neue Kontakte in der lockeren Atmosphäre des offenen Ateliers zu knüpfen.

Den Abschluss des Projektes hat die Teilnahme an der Veranstaltung „Picknick in Weiß“ am Hauptkanal in Papenburg am 27. Mai gebildet. Hierfür haben alle Teilnehmer gemeinsam weiße Kostüme gestaltet und einen weißen Picknicktisch mit einem internationalen Buffet, bestehend aus „weißem“ Essen nach Rezepten ihrer Heimat und künstlerischen Figuren passend zum Thema „Kommunikation“ dekoriert. Dieser wurde am Abend sogar zum drittschönsten Tisch gekürt.

Finanziell gefördert wurde das Projekt von der LKJ Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung sowie der Kunstschule Zinnober Papenburg.

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Online – Galerie.