2. landesweiter Kunstschultag in Niedersachsen am 11. und 12. Juni 2016

Kunstschule Zinnober mit "Druck" dabei

Kunstschulen verbinden Welten

   

Der 2. niedersächsische Kunstschultag fand am 11. und 12. Juni 2016 statt.  An diesem Wochenende luden die Kunstschulen des Landes Niedersachsen zum kreativen Austausch ein, zeigten phantasievolle Kunstwelten und informierten über ihre Arbeit. So vielseitig wie die Künste, so einfallsreich präsentierten sich die Kunstschulen an den beiden Tagen.
Das diesjährige Thema Kunstschulen verbinden Welten war Programm und repräsentierte das Profil der Kunstschulen, die in ihrer Praxis nicht nur die Vielfalt der Künste verbinden, sondern die mit den Künsten als Kommunikationsform auch Menschen und Partner zusammenbringen.
Die Kunstschule Zinnober bot im Rahmen des Niedersächsischen Kunstschultages zur Landpartie auf Gut Altenkamp Drucktechniken an. Kinder, Jugendliche und Erwachsene hatten hier die Möglichkeit, künstlerische Werke zum Thema Hund, passend zur Ausstellung im Ausstellungszentrum, zu gestalten. Ob bunter Hund, dicker Hund oder bellende Hunde, die nicht beißen oder der eigene Hund - mit Fliesen, Acrylfarbe, Fingern, Pinseln und Papier wurde selbst der eine oder andere Hund hinter dem Ofen hervorgelockt.
Die Ministerin für Wissenschaft und Kultur Dr. Gabriele Heinen-Kljajić hatte auch dieses Jahr wieder die Schirmherrschaft für den Kunstschultag übernommen und sagte dazu: „Kunstschulen fungieren für Menschen aller Altersstufen, vor allem für Kinder und Jugendliche als Schnittstellen zwischen Kunst, Bildung, Inklusion und kultureller Integration. Insofern beschreibt das diesjährige Thema des Kunstschultages „Kunstschulen verbinden Welten“ ihr Potential. Mit diesem Anspruch leisten die Kunstschulen einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung unserer aktuellen gesellschaftlichen Situation und Entwicklung“.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Online-Galerie unter Veranstatungen/Niedersächsischer Kunstschultag 2016