Ein Kooperationsprojekt

der emsländischen Kunstschulen

Lingen-Meppen-Papenburg

  Die Kunstschulen Lingen, Meppen und Papenburg haben sich im Frühjahr 2008 zusammengetan und ein Kooperationsprojekt zu dem Thema „Kinder sind Erfinder“ konzipiert, das sich in der Durchführung über drei Semester erstrecken soll. Inhaltlich soll das von Natur aus vorhandene Interesse von Kindern für naturwissenschaftliche Phänomene auf forschende, spielerische und kreative Weise unterstützt werden. Mit den Methoden der Kunstpädagogik werden folgende Bildungsziele verfolgt:
  • Förderung nichtlinearer Denkweisen
  • Förderung von systembildenden Tätigkeiten
  • Förderung der Sprach-und Ausdrucksmöglichkeiten in einer Ganzheitlichkeit von Beobachtung-Begriffsbildung und Formgestaltung
  • Das Herstellen von Verknüpfungen zwischen dem eigenen Erforschen und technisch-naturwissenschaftlichen Zusammenhängen
  • Geschicklichkeit im Umgang mit Material und Werkzeug
Die beiden ersten Abschnitte des Gesamt-Projektes mit den Themen „Bewegung“ und „Wasser“ sind bei Eltern und Kindern auf große Resonanz gestoßen. Die Fortbildungen wurden sehr gut besucht und haben anregende Impulse und Fach- Austausch für die Kunstschuldozenten bedeutet. Die bisherigen Projekt-Ergebnisse sind gemeinsam in einer Ausstellung in Meppen präsentiert worden und der zweite Teil wird mit einer Wasser-Werkstatt an allen drei Standorten im Sommer 2009 abgeschlossen. Der dritte und letzte Teil soll sich mit dem Thema „Energie“ befassen.  Das Konzept „Kinder sind Erfinder“ erweitert das Kunstschulangebot der Kunstschule Zinnober. Für die Förderung der Wahrnehmung, das Lernen mit dem ästhetischen Erlebnis, das ganzheitliche Beobachten der Natur und Technik in der Umgebung der Kinder, ist dieses Konzept eine wertvolle Grundlage.